Vita

Seine Wurzeln liegen im Blasorchester des TV Runkel. Dort begann seine musikalische Ausbildung bei Kurt Hampel und bald auch an der Kreismusikschule Limburg, die ihm schnell einige Auszeichnungen bescherte. So gewann er den 1.Preis beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in Giessen und wurde einige Zeit später Stipendiat der Musikstiftung der Kreissparkasse seiner Heimatstadt.

Nach Abitur und Bundeswehrzeit, die er im Heeresmusikchor - Koblenz als erster Trompeter verbrachte, nahm er das Studium an der Hochschule für Musik in Mannheim bei Prof. Kurt Nagel auf. Später ging er nach Mainz, zum profilierten Musiker und Pädagogen Prof. Malte Burba.

Dessen bewährte Unterrichtsmethode gibt Kai Tobisch heute an seine eigenen Schüler, u. a. an der Kreismusikschule Limburg und am musischen Internat der Limburger Domsingknaben in Hadamar, weiter.

1995 legte er die künstlerische Reifeprüfung ab. Seine besondere Vorliebe gilt der Kammer- und Ensemblemusik. Dem im klassischen Bereich erfolgreichen Limburger "Praetorius - Ensemble", gehört er ebenso an, wie der, auf nationalen Wettbewerben erfolgreichen, Big Band des "Jazzclub Niederbrechen", die er als erster Trompeter mit seinen Erfahrungen aus verschiedenen Landes-Jugend-Jazz-Orchestern führt. Mit diesen und anderen Ensembles spielte er bereits CD's ein.

Kai Tobisch widmet sich in den letzten Jahren immer intensiver der Arbeit als Dirigent von Orchestern. Dort kann er seine musikalischen Erfahrungen aus Jazz und traditioneller Musik an viele Musiker weitergeben.

 

Termine